StreetArt Hamburg: A Hundred Faces! JR und das Inside Out Project am Millerntor

Vorgestern hatte ich einen TV-Dreh mit dem NDR. In Vorbereitung auf den Tag überlegte ich, welche Orte sich zum Filmen besonders anbieten würden. Ganz klar – in die Schanze musste es gehen und nach St.Pauli. Dort, wo auch in der Galerie Affenfaust gerade eine klasse Ausstellung von Dave The Chimp und Christian Roth zu sehen ist. Doch neben den vielen Seitenstraßen und Gassen der urbanen Kulturviertel sollte es dann auch noch ans Millerntor gehen. Dort, wo St.Pauli normalerweise kickt und wo vor einigen Wochen die Millerntor Gallery stattfand, die ich leider verpasste. Der Dreh war ein willkommener Anlass, um mir die „Hinterlassenschaften“ vom Künstler JR und seinem Inside Out Project anzuschauen, welches eines der Dreh- und Angelpunkte des StreetArt-Stadion-Festivals im vorvergangenen Monat war. Schon beeindruckend, die vielen Besucherportraits, mit denen JR die Seitenwände des Stadions und den davor gelagerten Boden zupflasterte. Mittlerweile sind die Zeichen der Zeit deutlich sichtbar und einige der gekleisterten Plakate sind bereits stark brüchig. Dennoch: Schön anzuschauen!

 StreetArt Hamburg, JR, Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR (und LOW BROS), Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR, Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR, Foto: Sebastian Hartmann

 StreetArt Hamburg, JR, Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR, Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR, Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR, Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR, Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR, Foto: Sebastian Hartmann

 StreetArt Hamburg, JR (und LOW BROS), Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR (und LOW BROS), Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR, Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR, Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR, Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR, Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR, LOW BROS und Rebelzer, Foto: Sebastian Hartmann

StreetArt Hamburg, JR, LOW BROS und Rebelzer, Foto: Sebastian Hartmann

Wer mehr über JR und sein Inside Out Project, das bereits mit vielen tausenden Menschen und an vielen Orten der Welt – von Paris über Cannes und Johannesbourg über New York und Barcelona bis hin nach Baden Baden, Kabul und zuletzt Hamburg – stattgefunden hat, findet eine detaillierte Übersicht auf www.insideoutproject.net oder auch auf der Künstler-Website www.jr-art.net. Auch sehr zu empfehlen: Der Instagram-Kanal von JR.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: